Horizontalsperre 2018-05-14T10:40:09+00:00
DIREKTANFRAGE STARTEN

Gegen aufsteigende Feuchte: VEINAL® Horizontalsperre

Feuchte Keller? Schimmel? Nasse Wände – Modergeruch?

Oben hui und unten pfui? Viele ältere Häuser haben das Problem feuchter oder nasser Keller. Dabei sind unangenehme Gerüche durch aufsteigendes Wasser im Mauerwerk eher noch das kleinere Übel in einem ganzen Problemkomplex. Doch wie bekommt man das Mauerwerk möglichst ohne großen Aufwand dicht und trocken? Feuchte in der Wand führt in der Regel zu Schimmelbildung und dies kann erhebliche gesundheitliche Probleme verursachen. Zudem zerstören die mit dem aufsteigenden Wasser ins Mauerwerk transportierten bauschädlichen Salze den Fugenmörtel sowie durch Salzausblühungen den Innen- bzw. den Außenputz.

Langfristig kann sogar die Standfestigkeit des Hauses beeinträchtigt werden. Betroffen sind meist Objekte, bei denen die Horizontalsperre gegen die aufsteigende kapillare Feuchtigkeit im Boden fehlt oder schadhaft geworden ist. Das heißt nicht, dass das Erdreich rund ums Haus aufgegraben werden muss, um einen neuen Schutz einzubauen.

Die Lösung: Mauertrockenlegung mit VEINAL®-Silikonharzsystem

Die VEINAL®-Silikonharzlösung wird über Bohrkanäle als Injektagemittel in das Mauerwerk eingebracht.

Schon nach ca. 2 Tagen ist die Horizontalsperre (polymeres Silikonharz) gegen aufsteigende Mauerfeuchtigkeit ausgebildet und das Mauerwerk trocknet aus. Der entscheidende Vorteil dieses Produktes ist, dass zur Reaktion nur Feuchtigkeit benötigt wird, keine Luft, und dadurch in kürzester Zeit der Wirkstoff gebildet werden kann. Die Reaktion erfolgt ohne bauschädliche Salzbildung und führt deshalb zu keiner zusätzlichen Belastung des Mauerwerks.

Zertifiziert und hochwirksam

Zahlreiche Veröffentlichungen in der Fachpresse und Untersuchungsberichte (Amt für Materialprüfung der TU München) zeigen die Neuerung und Wirksamkeit dieses Verfahrens.

Das VEINAL®-Silikonharz-System (VEINAL® VSS 1-90) wurde auch nach dem WTA-Merkblatt 4-4-04/D/drucklose Injektion geprüft und dann mit dem WTA-Zertifikat für geprüfte Wirksamkeit ausgezeichnet.

Diese Prüfung im Institut für Bauforschung Aachen wurde mit einem außergewöhnlich guten Ergebnis bestanden. Dies ohne jegliche Vorbehandlung des Mauerwerks. Praktisch 100 % Wirksamkeit (im Mittel 99 %) wurden bei dieser drucklosen Injektion nachgewiesen.

Mehrere tausend durch Feuchtigkeit geschädigte Objekte, vom kleinen Keller bis zum Schloß, vom Einfamilienhaus bis zur Kirche, wurden in Deutschland sowie im europäischen Ausland mit VEINAL®-Produkten erfolgreich saniert.

DIREKTANFRAGE

bauchemie[at]veinal.de

Gerne senden wir Ihnen unsere kostenlose VEINAL® Infomappe mit Beratungsgutschein und Angabe des zuständigen VEINAL® Fachbetriebs vor Ort. Hier erhalten Sie eingehende Beratung und auf Wunsch Objektbesichtigung und Angebot.

Datenschutz (DSGVO):
Wir behandeln Ihre Daten vertrauensvoll. Ihre personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, Emailadresse ggf. Telefon), die Sie uns zur Anforderung der kostenlosen VEINAL Infomappe zur Verfügung stellen, werden von uns elektronisch verarbeitet. Dies erfolgt ausschließlich im Rahmen unseres VEINAL-Kundenservice zur Erfüllung der angebotenen Leistungen. Dies betrifft auch unsere VEINAL Partner, die für die Bearbeitung von Anfragen bzw. deren Ausführung verantwortlich sind. Eine Weitergabe an sonstige Dritte oder Weitergabe zu Werbezwecken erfolgt von uns nicht.